mara

3 Comments

  1. Mädchenmannschaft » Blog Archive » Gratis-Entwicklungshilfe, goldene Facepalmen und siruptriefende Pfannkuchen – die Blogschau
    Jan 11, 2014 @ 09:50:41

    […] vom Futblog erzählt darüber, wie anders in ihrem Umfeld mit der Liebesbeziehung ihres Bruders umgegangen wird als mit ihren eigenen: “heute weiss ich, dass meine sexualität […]

    Reply

  2. silk
    Jan 13, 2014 @ 23:56:41

    hey mara, danke für den text. ich kenn das nur zu gut. älteste schwester, zwei jüngere brüder, beide seit kurzem verheiratet, einer hat schon einen sohn (!). während mich meine mutter kein einziges mal gefragt hat, wies in meiner beziehung läuft, sind meine brüder die helden und werden ganz anders ernst genommen als ich. ist nicht so angenehm, aber mir ist bis heute keine gute strategie eingefallen, um das zu ändern. manchmal hab ich einfach drauf los erzählt, um meiner mutter etwas einblick zu geben in die „normalität“ nicht-heterosexueller beziehungen und um das eis etwas zu brechen. hat aber auch nix gebracht. gegen einen bruder mit sohn kommste einfach nicht an! 😉

    Reply

  3. Dideldidum
    Jan 14, 2014 @ 15:43:14

    „keine heteronormative tradition gibt“

    Eher gibt es in Ihrem Umfeld keine Erfahrungen zu dem Thema bei den beteiligten Personen. Bei der Liebesbeziehung Ihres Bruders erkennen sich andere wieder und sind auch deshalb daran interessiert.

    Reply

Leave a Reply