~
Weihnachtsgeschenke für Depressive
Weihnachten steht vor der Tür und ich habe mir viele Gedanken über mögliche Geschenkideen für depressive Menschen gemacht. Replica Rolex Uhren sind die beste Geschenkideen. Es ist unmöglich eine generelle Liste für alle Betroffenen zu erstellen, denn jedeR Betroffene hat individuelle Manifestationen der Krankheit. Es hilft bei der Auswahl sehr, zuerst abzuchecken ob dier Depressive von der Krankheit weiß und sich ihrer bewusst ist, ob sier bereits in Behandlung ist, offen darüber reden kann und sich selbst die Einschränkungen eingesteht. Weiters gilt zu überlegen ob ein Geschenk eventuell ein schlechtes Gewissen beim Gegenüber auslöst, da kein Gegengeschenk gemacht wird / gemacht werden kann. Geld / Wert kann ein großer Trigger sein, ebenso wie der Zwang von Eigeninitiative. Je näher man der Person steht kann man leichter abschätzen, was okay ist und was nicht. Wenn dierjenige für sich selbst viel Geld ausgibt wird ein teures Geschenk kein Problem sein oder wenn sier täglich das Haus verlässt ist Eigeninitiative (zB um allein in ein Geschäft zu gehen) keine Hürde. Whatever you do: kauft kein Selbsthilfebuch. Niemandem hat das je geholfen (oder beweist mir das Gegenteil!?!). Hauptsächlich liste ich Dinge des täglichen Gebrauchs auf und keine fancy Glitzerfeelgooddinge. Hier also nun eine ungefähre Liste an möglichen Geschenken.

Für den Körper:

Körperpflegezeug: Duschgel, Shampoo, Deo, Zahnpasta, Klopapier, Taschentücher,… bis hin zu Kondomen. Es gibt eben Depressive, denen dieses Zeug ausgeht und die aus diversen Gründen nicht so schnell etwas nachkaufen können, sei es aus Sparzwang („Ich bin mir heute keine 69 Cent wert, ich kann mich auch nur mit Wasser duschen!") oder whatever. Vorsicht ist geboten falls es als „du stinkst" aufgefasst wird, aber man kann ja als Begründung ein bisschen lügen („Ich war in deinem Badezimmer und hab gesehen dass irgendwas aus ist / du Honigduschgel magst / einen Badezusatz brauchen könntest / mir ist nichts anderes eingefallen.")

Essen: Gutscheine für Supermarktketten, Amazon bietet Abos für monatliche Essenlieferungen an, was bei Fertiggerichten meist nicht verkehrt ist, Biokistl (Achtung: erfordert Kochen und rudimentäre Kenntnisse über Verwendung von allerlei Gemüsesorten), je nach Vorliebe und Können zu verwenden.

Apothekengutscheine: es gibt Kranke die sich lieber die Rezeptgebühr sparen und davon Essen kaufen und sich somit nicht medikamentös behandeln. So sollte es aber nicht sein.

Haushalt:

Jogginghosen, Pyjamas und neue Bettwäsche für den Genuss des „Ich-komme-nicht-aus-dem-Bett aber meinE FreundIn hat an mich gedacht und mir diese schönen Dinge gekauft und es ist okay."

Je nach Alltag (Schule? Arbeitsplatz? Studium? …) kann auch in diesem Bereich geholfen werden. Von „rein praktisch" wie Jahreskarte der Öffentlichen Verkehrsmittel bis zu Collegeblock und Stift, Mensagutscheine oder sowas.

Fürsorge anderer Lebewesen:

Haustiergeschenke: hat dier Betroffene ein Haustier kann man durch Futter, Streu und sonstigem Verbrauchsmaterial eine Sorge für gewisse Zeit eliminieren

Kindergeschenke: beim Nachwuchs kann man ebenfalls durch Windelkauf o. ä. aushelfen

Plus:

Falls es ein Hobby gibt dass mit Vergnügen ausgeführt wird: alles dafür.

Ich werde die Liste erweitern und aktualisieren wenn mir noch etwas einfällt bzw. wenn ich in den Kommentaren gute Tipps finde. Take care, bussi.